Donnerstag, 23. Februar 2012

Die Investition mit der größten Rendite!


Investitionen in Management-Fähigkeiten bringen mit Abstand die größten Renditen. In der komplexen Welt von heute hängt alles von der Management-Professionalität ab: Gesunde Unternehmen, zufriedene Kunden, Konkurrenz-Überlegenheit, bessere Karriere-Chancen, weniger Stress und mehr Freude am Leben.

Mittwoch, 22. Februar 2012

Aktives Zuhören

Lerne anderen aktiv zuzuhören. Einer der ersten Präsidenten der Vereinigten Staaten hatte noch die Aufgabe, täglich eine Menge Leute anzuhören. Die meisten kamen zu ihm, weil sie irgendwelche Beschwerden vorzutragen hatten. Eines Tages sagte ein Gouverneur dem Präsidenten, dass er nicht verstehe, wie er es fertig bringe, so viele Leute in so wenigen Stunden anzuhören. "Sie sind immer zur Mittagszeit mit Ihren vielen Besuchern fertig", sagte der Gouverneur, "während ich oft noch bis tief in die Nacht in meinem Büro beschäftigt bin." "Ja", sagte der Präsident, "das kommt daher, weil Sie reden!" 

Montag, 13. Februar 2012

Samstag, 11. Februar 2012

Gewindewirbeln

Dr. Bernhard Geue

Der erste Eindruck zählt! Wer gestresst und angespannt ist, der kann sich nur schwer auf Bedürfnisse und Persönlichkeit eines anderen Menschen einstellen. Die eigene Körpersprache signalisiert Nervosität, Zeitdruck und Abwehr. Weil sich im Verlauf des Tages die Belastungen und Kontakte häufen, sind regelmäßige entspannte Gegen-Maßnahmen unerlässlich. 

Dienstag, 7. Februar 2012

Fertigungstechnik - Feingießen

Love it or leave it!

Lieben Sie, was Sie tun - oder lassen Sie es. Wenn Ihnen etwas nicht passt, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie verändern die Situation oder Sie verlassen das Spielfeld, gehen einfach weg. Das, was übrig bleibt, sollten Sie lieben, was immer es ist: Ihre Arbeit, Ihre Lebenssituation, Ihren Partner. Auf diese Weise können Sie alles, was Sie tun, mit Liebe erledigen.

Montag, 6. Februar 2012

Jörg Löhr

"Carpe punctum": Konzentrieren Sie sich auf den Moment und überfordern Sie sich nicht mit zu vielen Aufgaben, von den Sie meinen, sie gleichzeitig erledigen zu müssen. Beigeistern Sie sich für das, was Sie gerade tun, und bleiben Sie dran. Selbst wenn die Tätigkeit ganz simpel ist: Sie werden dabei interessante Erfahrungen und Entdeckungen machen.

Donnerstag, 2. Februar 2012

TERMINE

Betrachten Sie Termine als etwas Heiliges. Machen Sie es Ihren Kritikern nicht dadurch einfach, indem Sie verspätet liefern. Lassen Sie sich bei der Vorbereitung nicht auf einen zu knappen Terminplan ein. Auch wenn die Daten erst einmal stehen, geben Sie dem Einhalten des Plans oberste Priorität. Arbeiten Sie innerhalb Ihrer Projekt-Gruppe immer ein bisschen zu schnell. Nutzen Sie den „"wir-sind-unserer-Zeit-voraus"-Effekt.

What is JT?